„Liederkranz“ Pohl-Göns erwartet zum Jubiläum 1500 Sänger/innen  

Im kommenden Jahr blickt der Liederkranz auf sein 140-jähriges Bestehen zurück , zu dem Bürgermeister Michael Merle die Schirmherrschaft übernommen hat. Zum Jubiläum haben die Verantwortlichen des Vereins bereits Mitte dieses Jahres die Weichen gestellt und Ausschüsse ins Leben gerufen, die  mit Hochdruck ihre Arbeit aufgenommen haben. Des Weiteren konnte mit dem passiven Vereinsmitglied Werner Reusch ein  Kompetenter Heimatforscher gewonnen werden. Reusch wird am 25. Mai  einen historischen Rundgang zur Vereinsgeschichte des Gesangvereines in Pohl-Göns anbieten, wobei sicherlich einiges über 140 Jahre Liederkranz zu hören sein wird.

Das eigentliche Festwochenende wird am 20. September in der Mehrzweckhalle Kirch/Pohl-Göns mit einem Liederabend unter dem Motto „Singen mit Freunden bei Weck, Worscht und Woi“ beginnen,    wozu Anfang des kommenden Jahres die offiziellen Einladungen versendet werden. Für den 21. September wurde ein Chorwettbewerb ausgeschrieben, zu dem sich eine große Anzahl sehr namhafter Chöre angemeldet haben. Ohne die Leistungen einzelner Teilnehmer zu schmälern sind sowohl der musikalische Leiter Martin Winkler als auch der Vorstand gerade auf die Ergebnisse der Männerchorklasse 2 gespannt. Alleine hier haben sich 11 Chöre angemeldet, die allesamt Champions League Format haben und ihres gleichen suchen. 

Abgerundet wird das Festwochenende am Sonntag dem 22. September mit  einem Volksliederwettbewerbe. Auch hierzu haben sich namhafte Chöre angemeldet und werden ihr Können unter Beweis stellen. Mit einem solchen ausgesprochen starken Teilnehmerfeld zu beiden Wettbewerbstagen hat in Pohl-Göns keiner gerechnet. „Wir führen dies als großen Vertrauensbeweis gegenüber unserem Verein zurück“, so der 1. Vorsitzende Andreas Catlin. „Wir gehen nun schon seit Jahrzehnten jedes Jahr auf Wettbewerbe und haben in den vergangenen Jahren gemeinsam mit unserem Chorleiter Martin Winkler die Vereinsstruktur mit erheblichem Aufwand auf die Zukunft vorbereitet. Immer wieder schließen sich sangesinteressierte Personen, auch aus umliegenden Bereichen der Liederkranzfamilie an, in der unter dem Motto „Modern-Aufgeschlossen-Traditionsbewusst“ solide Vereinsarbeit geleistet und gelebt und wohl auch anerkannt wird. Wir sind überaus Stolz auf diesen großen Zuspruch und hoffen auf die Mithilfe der Einwohner unseres Heimatdorfes, wenn es wieder einmal darum geht Pohl-Göns als guten Gastgeber zu präsentieren“, so Catlin.