2017

2017 war ein schönes Jahr mit einem traurigen Einschnitt

Der Terminkalender war wie immer gut gefüllt. Sowohl mit eigenen Ereignissen als auch als Helfer bei anderen Vereinen.

Ausserplanmäßig wurde von uns am 11.03.17 die Neueröffnung des Bauzentrum Gerhardt mit einigen Liedern untermalt. Was uns nicht davon abhielt, zuvor unserem goldenen Hochzeitspaar Margot und Lothar Morkel in der Kirche mit 2 Liedern eine Freude zu machen.

Der Intensiv Proben Tag am 14.05.17 wurde mit einem Frühlingskonzert mit den Gast-Chören ‚Sangesfreunde Kleebachtal‘ sowie ‚Harmonie‘ Froschhausen abgeschlossen.

Leider hatten wir am 23.05.17 die traurige Aufgabe unsere langjährige erste Vorsitzenden Elke Binzer zu verabschieden.  Daher wurde der Chorwettbewerb in Horbach abgesagt.

Das Festival der Harmonie Lindenholzhausen unterstützen wir am 26.05.17 mit 20 Helfern.

Zur Vorbereitung auf den Chorwettbewerb in Hüttenberg am 25.06.17  hatte Martin uns mit einer Chorprobe mit  Virginia Bono überrascht. Locuras wurde  mit  viel Hingabe geprobt.

In der Klasse ‚Gemischte Chöre ab 36 Sänger/innen‘ erzielten wir mit 21,6 Punkten ein Silber Diplom.

Die Sommerpause wurde, nun schon zum 2. Mal, mit einer Ortsbegehung für neue Sänger/innen unterbrochen. Es wurde ein Parcours abgelaufen um die  Örtlichkeiten kennen zu lernen. Einige Chormitglieder hatten sich bereit erklärt ihr Heim zu öffnen und den ‚Neuen‘ Einblick in ihr Wohnen gewährt.

Ein Kinobesuch im Schlosshof war auch wieder angesagt. Vor den Filmen des Open Air Kinos im Landgrafenschloss wurde in diesem Jahr unser Imagefilm gezeigt. An einem der Abende wurde durch Andy, Dieter und Sonja G. der Film sowie der Liederkranz in einem Interview mit Herrn Kraus von der Kinogesellschaft vorgestellt.

Ausserdem schmückten wir  am 04.08.17 den Liederabend in Niederkleen anlässlich deren 125Jährigem Bestehen durch unsere Anwesenheit.

Das diesjährige Sommergrillen  wurde leider ein Opfer des schlechten Wetters und die Veranstaltung musste im Saal stattfinden. Danke den ‚Wassermännern‘ die trotzdem im Freien ausharrten um uns mit diversen Köstlichkeiten vom Grill zu versorgen. Die von den Aktiven beigesteuerten Salate und Desserts rundeten das Ganze ab.

Beim am 09.09.17 stattfindenden Chorwettbewerb in Freigericht-Somborn gelang es uns, mit 22,25 Punkten,  das Gold Diplom zu ersingen.

 

 

 

 

Zur Jahresabschlussfeier im November hatten wir uns im Haus Messerschmidt in Hoch Weisel eingefunden. Bei gutem Essen, Getränken und viel Musik  wurde ein unterhaltsamer Abend verbracht.

Zum 2. Advent sangen wir traditionell auf dem Seniorennachmittag im Bürgertreff Pohl-Göns. Auf Einladung des Ortsbeirates Ebersgöns wurden auch dort einige Weihnachtslieder vorgetragen.

Zur letzten Chorprobe des Jahres konnten lediglich berufliche Termine oder Krankheit die Sängerschaft vom Dabeisein abhalten. Nach einem gemeinsam eingenommenen warmen Essen, welches Ursula und Werner Gombert anlässlich ihrer runden Geburtstage spendierten war ein kleines Programm vorbereitet.

Sabine, Manuela und Birgit bedankten sich bei den Aktiven für deren Unterstützung im abgelaufenen Jahr.

Ilse, Georg und Edmund hatten nicht eine Probe versäumt.

 

Der Abschluss des Sängerjahres war das Singen zum ‚heiligen Abend‘ in der Pohl-Gönser Dorfkirche.

2016

 Das Jahr 2016 sah wieder einen vollen und abwechslungsreichen Terminplan für den Liederkranz vor.

Im März besuchte man in Nieder-Weisel das Kritiksingen des Hausberg-Wettertal-Sängerbundes mit anschließendem Workshop. Nur einen Monat später, im April, weilte der Chor ebenfalls wieder in Nieder-Weisel. Der Liederkranz war der Einladung seines ehemaligen langjährigen Dirigenten Helmut Haub gefolgt. Dieser feierte sein 50-jähriges Dirigenten-Jubiläum, wozu man die Feierlichkeiten mit einem Ständchen umrahmte.

 

Wie im vergangenen Jahr stand auch 2016 über Pfingsten eine Chorfahrt an. Diesmal ging es nach Breisach im Elsass. Die Probenzeiten wurden intensiv zur Vorbereitung auf den im Juni anstehenden Chorwettbewerb in Bad Soden Salmünster genutzt. Jedoch kamen auch die Kultur und die Geselligkeit nicht zu kurz. Neben einem Konzert mit einem Chor in Bad Krotzingen unternahm der Chor einen Ausflug in die französische Stadt Colmar und eine musikalische Einlage im Straßburger Münster auf der Heimfahrt rundete die Chorfahrt ab.

 

 

 

So fuhr der Chor dann am 04. Juni bestens vorbereitet und gut gelaunt nach Bad Soden Salmünster zum Chorwettbewerb. Mit rund 50 Sängerinnen und Sänger trat der Liederkranz in der Gruppe G1 für Gemischte Chöre gegen drei Gegner an. Konzentriert und hoch motiviert bot der Gesangverein der Jury und dem Publikum die drei Volkslieder „Hoch auf dem gelben Wagen“, „Locuras“ und „Didn’t my Lord, deliver Daniel“, die unterschiedlicher nicht sein können, dar. Groß war am Abend die Freude als feststand, dass der Liederkranz mit einer Gesamtwertung von 84,56 Punkten ein Silberdiplom ersungen und dazu noch mit nur 0,55 Punkten Rückstand einen souveränen zweiten Klassenplatz erreicht hatte.

„Liederkranz goes Hollywood“ hieß es für die Liederkranz-Familie im Juli und August. Der Chor schlug neue Wege ein und engagierte die Firma Durchleuchter („planen + machen + gucken – Medien und mehr UG“) für die Erstellung eines professionellen Imagefilmes. Es handelt sich dabei um einen etwa fünf-minütigen Video-Clip, der unseren Chor so darstellt wie er ist: Eine große Familie, aber keine geschlossene Gesellschaft! Viel Spaß und Freude hatten die Aktiven bei den Dreharbeiten.

 

Das Highlight des Jahres wartete im Oktober auf den Chor. Chorleiter Martin Winkler konnte sein 10-jähriges Jubiläum beim Liederkranz feiern. Dieser Anlass wurde mit einem Jubiläumskonzert in der Alten Turnhalle in Butzbach gefeiert. Denn der Liederkranz ist stolz darauf, Martin Winkler seit 10 Jahren an der musikalischen Spitze zu haben. Durch den Gesangspädagogen und Chorleiter, der sowohl in Deutschland als auch international als Gastdirigent, Juror und Workshopleiter fungiert, konnte der Gesangverein Liederkranz in den vergangenen Jahren mehrere renommierte Chöre aus der ganzen Welt in Pohl-Göns begrüßen. So konzertierten schon der Missouri State University Choir aus Amerika oder die St. Thomas Singers

2015

Das Jahr 2015 zeichnete sich durch einen starken Probenbesuch des Liederkranzes aus. So konnten in der letzten Chorprobe des Jahres 12 Sängerinnen und Sänger geehrt werden, die nur zwischen einer und drei Proben versäumt haben. Dazu konnte der Chor fünf Neuzugänge verzeichnen.

Dass nicht immer nur Spaß und Freude im Vordergrund stehen, zeigte der Beginn des Jahres. So musste sich die Liederkranz-Familie mit der Trauer durch den plötzlichen Verlust zweier aktiver Sänger auseinandersetzen. Gerade diese schweren Gesangsbeiträge auf den Trauerfeiern haben jedoch die Verbundenheit des Chores, auch mit dem Dirigenten, gezeigt und die Sängerinnen und Sänger noch enger zusammengeschweißt, was zu außerordentlichen Leistungen führte.

Aber beginnen wir im Frühjahr.

Ab Ostern stellte der Gesangverein ein erweitertes Angebot zur Verfügung. Zur Optimierung und Vorbereitung für das anstehende Sommerhighlight „Singen und musizieren rund um’s Kreuz“, konnte der Liederkranz die renommierte Stimmbildnerin und Gesangslehrerin Annette von  Malek gewinnen. Wöchentlich standen nun abwechselnd den Stimmlagen entsprechend Stimmbildungs-Einheiten auf dem Programm.

Der Juli wartete mit einem Sommerevent der besonderen Art der Pohl-Gönser Ortsvereine auf und stand ganz im Zeichen der Musik. So konnte der Gesangverein Liederkranz die anderen musizierenden Vereine, wie das Spielleute-Orchester der freiwilligen Feuerwehr, die Band „Whatever“, die Mundartgruppe „Löschteichsänger“ sowie verschiedene Ensembles des Butzbacher Weidig-Gymnasiums gewinnen. An zwei Tagen wurden durch drei idyllischen Fachwerkhöfen rund um’s Kreuz gewandelt und konzertiert. Ebenso fand traditioneller ein Gottesdienst statt und die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte „Sonnenschein“ erfreuten die Gäste aus Nah und Fern mit einem Beitrag. Ermöglicht wurde dieser außergewöhnliche und einzigartige Event auch durch die tatkräftige Unterstützung aller anderen Ortsvereine, welche die Bewirtung übernahmen.

Ein musikalischer Leckerbissen wurde der Bevölkerung mit den St. Thomas Singers aus Manila (Philippinen) geboten. Chorleiter Martin Winkler hatte die Gruppe auf einen Abstecher nach Pohl-Göns geholt, wo sie Kostproben aus ihrem abwechslungsreichen Repertoire zum Besten gab und das Publikum begeisterte.

 

 

2014

Der Liederkranz wieder  in der Erfolgsspur…, so titelte die BZ zum Start in das Jahr 2014 und es wurde nicht zu viel versprochen.

Im Frühjahr folgte der Gesangverein  Liederkranz der Einladung des Quartettverein nach Villmar zu Tag der Chöre incl. Workshop mit Martin Winkler und Jürgen Faßbender mit anschließendem Konzert aller Chöre.

Der Frühling war geprägt von der Organisation des Bembelsänger-Konzertes in der Alten Turnhalle in Butzbach. Im Wonnemonat Mai unterstützen wir tatkräftig die FFW Pohl Göns beim Dorfparkfest.

 

Ende Juni folgte dann das erste Highlight des Jahres die Chorfahrt nach Bamberg.

Anschließend  erreichte der Liederkranz beim Volksliederwettbewerb in Hüttenberg mit 21,75 Punkten ein Silber-Diplom und den 1. Klassenpreis.

Im Oktober dann das zweite.. eigentlich das wahre Highlight des Jahres 2014…. der Liederkranz feierte den 90. Geburtstag von ‚unserem‘ Eugen!

Zur Abendmusik in der Kirch-Gönser Kirche lud man im November gemeinsam mit dem Solisten-Quintett Enchanted.

Am 28.11. wurde die erfolgreiche Veranstaltung „In Pohl-Göns bleiben die Lichter an“ stimmungsvoll vom Liederkranz musikalisch umrahmt.

Der Dezember war geprägt von der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest mit Teilnahme am Seniorennachmittag.

Der Krönende Abschluss des Liederkranz Jahres war die Adventsandacht mit anschließender Weihnachtsfeier im festlich geschmückten Bürgertreff.

2013

Auch das Jahr 2013 wartet wieder mit vielen Höhepunkten auf.

Zunächst folgte der Gesangverein Liederkranz einer Einladung nach Frechenhausen (Kreis Marburg-Biedenkof) im März und gestaltete gemeinsam mit den drei Frechenhäusern Chören das Konzert „Aus Freude am Singen“. Anfang Mai fand dann ein vom Liederkranz veranstalteter und sehr gut besuchter Gospelworkshop zum Auftakt für das diesjährige Dorfparkfest statt. Dieses findet immer an Christi Himmelfahrt statt und wurde tournusgemäß vom Gesangverein organisiert. Bei Sonne, Wolken und angenehmen Temperaturen verbrachte man mit der Bevölkerung aus Nah und Fern viele gesellige Stunden.

Mit zwei neuen Sängern im Gepäck begann nun die „heiße Vorbereitungsphase“ für den im Juni in Wald Michelbach stattfindenden Chorwettbewerb. Hoch motiviert ging der aus inzwischen über 60 Sängerinnen und Sänger bestehende Chor an die Arbeit, denn auch in Wald Michelbach musste man sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen. Mit einem neuen, kubanischen Lied im Gepäck ersang man sich in der sehr stark besetzten, gemischten Chorklasse ein Silberdiplom.

Ende Juni folgte dann das Highlight des Jahres: 50 Jahre Frauen im Liederkranz! Das Festwochenende begann Samstagabend mit einem Konzert der Extraklasse. Namhafte Chöre und Ensembles aus Karlsruhe und Saarbrücken verwandelten gemeinsam mit dem Liederkranz und dem Frohsinn Oppershofen die MZH in einen besonderen Klangteppich. Der Sonntagvormittag stand ganz im Zeichen des Gründungsjahres 1963. Ein eigens für den Anlass geschriebenes Theaterstück aus der Feder des bekannten Heimatforschers Werner Reusch begeisterte das Publikum. So bekam man eine Vorstandssitzung, Schwätzchen am Kreuz und auch eine nächtliche Singstunde zu sehen. Eingebettet in die einzelnen Szenen war ein Gottesdienst. Am Nachmittag fand ein erstmaliges Vocalcafé statt. Hierzu hatte man sich ebenfalls Gäste aus Nah und Fern eingeladen um gemeinsam ein weiteres Klangerlebnis zu schaffen. Die weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Kuchentheke fehlte dabei nicht.

Im September nimmt der Gesangverein Liederkranz an einem Konzert anlässlich 60 Jahre Spielleuteorchester der Ffw Pohl-Göns teil.

2012

Für das Jahr 2012 waren wieder einige Highlights geplant. Man startete das Jahr erneut mit einer Werbekampagne, wodurch drei neue Sängerinnen und Sänger begrüßt werden konnten. Mit viel Elan stieg man in die Probenarbeit ein. Zunächst hatte der Liederkranz am 21. und 22. April zu einem Frühlings- und Weinfest eingeladen. Auch hier wurden wieder gesellige Stunden bei Musik und Wein verbracht. Höhepunkt war der Gottesdienst am Sonntag morgen, der gemeinsam vom Liederkranz und der Jugendband der Kirchengemeinden von Pohl- und Kirch-Göns gestaltet wurde und großen Anklang fand.

Das nächste Projekt lies nicht lange auf sich warten. Am Pfingstsonntag begrüßte der Liederkranz den Konzertchor der Missouri State University  unter der Leitung von Dr. Guy B. Webb im Butzbacher Bürgerhaus. Der hochkarätige Chor wurde gemeinsam vom Liederkranz und Bürgermeister Michael Merle im Museum der Stadt Butzbach begrüßt und durfte sich in das „Goldene Buch“ der Stadt eintragen. Bereits hier gab der Universitätschor eine kleine Kostprobe ihres Repertoires, was bei den Anwesenden für erste Gänsehautmomente sorgte und man gespannt dem gemeinsamen Konzert am Abend im Butzbacher Bürgerhaus entgegen fieberte. Dieses wurde ein voller Erfolg und die vielen Gäste bedachten beide Chöre mit lang anhaltendem Applaus. Im Anschluss daran verbrachte der Liederkranz noch ein paar gesellige Stunden mit dem Missouri State University Choir, bevor die jungen Männer und Frauen sich auf den Weg machten, der sie auf ihrer Europatournee noch nach Frankreich führte.

Im August wurde im Hinblick auf den Chorwettbewerb im September eine Vokalexkursion nach Aschaffenburg unternommen. Ein Wochenende ganz dem Chorgesang widmen, das war das Ziel des Wochenendausfluges. Man probte intensiv und umrahmte die nachmittägliche Messe. Abends verbrachte man feucht-fröhliche Stunden auf dem Aschaffenburger Stadtfest. Sonntags unternahm der Chor zunächst einen Stadtrundgang und gab an verschiedenen Stellen das ein oder andere Lied zum Besten. Im Anschluss daran wurde noch einmal gemeinsam geprobt, bevor man gegen Abend den Heimweg antrat.

Im September fand dann ein Chorwettbewerb in Somborn statt, an dem der Gesangverein Liederkranz mit über 50 Sängerinnen und Sängern hochmotiviert und sehr gut vorbereitet teilnahm. Gegen zwei starke Gegner, der Concordia Liederkranz Ettingshausen und Teutonia Nordeck, galt es alles zu geben und groß war die Freude, dass man mit 20.75 Punkten gemeinsam mit Nordeck einen guten 2. Platz, und damit ein Silberdiplom, ersungen hatte. Einzig 0.19 Punkte fehlten dem Liederkranz zum 1. Platz und dem Golddiplom.

Nach diesem erfolgreichen Chorwettbewerb umrahmte der Liederkranz ebenfalls im September die Feierlichkeiten zum 150jährigen Bestehen des Gesangvereins aus Kirch-Göns und veranstaltete im November, anstatt der traditionellen Weihnachtsfeier ein Herbstfest und lies die schönen und aufregenden Momente des Jahres noch einmal Revue passieren.

Chronik des Liederkranz 1879 Pohl-Göns e.V.

Seit der Vereinsgründung durch 24 Männer im Jahr 1879 gab es viele Ereignisse, die in der Chronik des Vereins festgehalten wurden und von denen wir an dieser Stelle berichten könnten. Da dies jedoch in etlichen Festschriften und auch im Festbuch des »Liederkranz« zum 125jährigen Jubiläum im Jahre 2004 geschehen ist, wollen wir dies hier nicht noch einmal wiederholen.

Was noch einmal erwähnt werden sollte, ist die Gründung des gemischten Chores im Jahre 1963.

Ansonsten sollten die Ereignisse seit 2003 Erwähnung finden. Nachdem der »Liederkranz« von 1967 bis Ende 2002 von dem bei allen sehr beliebten Chorleiter und heutigen Ehrenchorleiter Helmut Haub geleitet wurde, übernahm Anfang 2003 der damalige Kreischorleiter Alexander Launspach den Chor. Sein musikalisches Können wurde sehr bald auf die Probe gestellt, denn es galt, altgediente aber auch neue Sängerinnen und Sänger, die nach einer Mitgliederwerbeaktion den Weg in den Verein gefunden hatten, gleich für zwei wichtige Wettbewerbe in diesem Jahr vorzubereiten. Am 22. Juni 2003 – der Dirigentenwechsel lag nur ein knappes halbes Jahr zurück – war es dann soweit. Bei den Wettbewerben in Rockenberg und Erbach im Taunus hatte der Chor sein Können unter Beweis zu stellen. Mit dem Erreichen von zwei zweiten Plätzen und einer Silbermedaille waren alle Aktiven nach der noch sehr kurzen Vorbereitungszeit zufrieden. Nach den eher mäßigen Fortschritten und Erfolgen des Vereins in den folgenden 3 ½ Jahren sollten zur weiteren positiven Entwicklung des Chores neue Wege eingeschlagen werden. Man beschloss, im Einvernehmen mit Alexander Launspach, die gemeinsame Arbeit zu beenden und sich um einen neuen Chorleiter zu bemühen.

Am 6. September 2006 war die erste Singstunde mit dem neuen Chorleiter Martin Winkler, der bis zum heutigen Tag sehr erfolgreich die musikalischen Geschicke des Vereins lenkt. Was zunächst nur für eine Übergangszeit geplant war, trägt nunmehr seit 3 ½ Jahren Früchte. Mit der Übernahme des Chores durch den studierten Musikwissenschaftler und Gesangspädagogen  gelang es, einen äußerst versierten und renommierten Chorleiter zu verpflichten. Mit viel Humor, neuen Übungsmethoden und großem Engagement gelingt es ihm immer wieder, den Chor zu motivieren und zu begeistern.