… Sabine Fuchs und Frank Winkler

„Liederkranz“ Pohl-Göns ehrte am 140. Geburtstag langjährige  verdiente Mitglieder

Pohl-Göns (pm). Der Gesangverein“Liederkranz“ 1879 Pohl-Göns e.V. eröffnete  sein Festwochenende anlässlich des 140-jährigen Bestehens mit einem Freundschaftssingen unter dem Motto „Singen mit Freunden bei Worscht, Weck und Woi“.  Der erste Vorsitzende Andreas Catlin nutzte den Abend  auch, um langjährige Mitglieder zu ehren. 

Catlin umriss zu Beginn  die Eckpunkte der Vereinsgeschichte. Der Chor wurde von 23 Männern im Jahr 1879 gegründet  und im Jahr 1963 zu einem gemischten Chor umgestellt.  Catlin zollte den damaligen Verantwortlichen großen Respekt für diese weitreichende und vorausschauende Entscheidung. Der Vorsitzende erinnerte auch an seine beiden verstorbenen Amtsvorgänger, Helmut Volk und Elke Binzer, die beide viele Jahre lang nicht zählbare Stunden ihrer Freizeit im Ehrenamt zum Wohle des Liederkranzes eingebracht haben. „Die Früchte Ihrer Arbeiten dürfen wir heute ernten“, betonte Catlin.

Catlin dankte  Chorleiter Martin Winkler, der nun seit über 13 Jahren die musikalische Leitung inne hat und den Chor immer wieder zu Höchstleistungen motiviert. Catlin wünscht sich für die Zukunft, dass Chor und Dirigent sich weiterhin gemeinsam den Herausforderungen stellen, auch um fortlaufend neue Menschen zum Mitsingen im Chor zu gewinnen. Schließlich dankte Catlin seinen Vorstandsmitgliedern für das harmonische Miteinander und die Energie, die man immer wieder aufbringen müsse, um die neu aufkommenden Ideen umzusetzen.

Schirmherr, Bürgermeister Michael Merle, zeigte  sich  in seinem Grußwort  beeindruckt vom Gesangverein Liederkranz, der ein und  gut funktionierender Vereine sei. Besonders hob er den Imagefilm und die Aussage des Chorleiters Martin Winkler, dass jeder singen könne, hervor. Frau Inge Burnett überbrachte die Grüße vom Hausberg Wettertal Sängerbund (HWS). Sie erinnerte ebenfalls an Helmut Volk und Elke Binzer, die viele Jahre im Vorstand des HWS waren. Deren Engagement und Ideen hätten nicht nur den Sängerbund sehr bereichert und voran gebracht. Ebenso gratulierte sie dem Liederkranz zu Chorleiter Martin Winkler, der ein sehr breites und anspruchsvolles Repertoire einstudiert  und den Chor so bestens aufgestellt habe.

Nach den Grußworten gab es die Ehrungen für 40 und 60 Jahre aktive Mitgliedschaft, die  vom Jubiläumschor umrahmt wurden. Werner Gombert und Lothar Morkel begannen ihre Sängertätigkeit jeweils im Jahre 1979 und konnten somit die goldene Vereinsnadel für 40 Jahre aktives Singen von Catlin in Empfang nehmen. Der Vorsitzende bedankte sich bei beiden vor allem für die vielen ehrenamtlich geleisteten und investierten Arbeiten und Zeiten in all den Jahren zum Wohle des Vereins rund um Veranstaltungen und Jubiläen.

Walter Schepp und Armin Zörb, beide traten 1959 dem Verein bei und haben ebenfalls seit dem alle Vereinsfeste tatkräftig unterstützt und auch unzählige Stunden im Ehrenamt gearbeitet. Walter Schepp stelle dem Verein auch sein Gehöft  immer selbstlos für Veranstaltungen zur Verfügung. Armin Zörb war als Rechner des Vereins 43 Jahre Mitglied des Vorstandes, solange wie kein anderer.  Unzählige Stunden im Ehrenamt hat er dabei im Hintergrund verbracht und diese verantwortungsvolle Arbeit verrichtet. Beiden wurden für ihre Dienste zum Wohl  des Vereins bereits 1992 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessens ausgezeichnet. Wie Werner Gombert war auch Armin Zörb lange Jahre Mitglied der Liederkranzsingers und hat den Verein somit weit über die Grenzen des Dorfes bekannt gemacht. Das Publikum zollte den Geehrten viel Applaus als Anerkennung Ihrer Leistungen.  Bürgermeister  Merle überreichte im Namen von Ministerpräsident Volker Bouffier,   Sabine Fuchs und Frank Winkler für viele Jahre herausragende, ehrenamtliche Tätigkeiten zum Wohl  des Gesangvereins „Liederkranz“ 1879 Pohl-Göns e.V. den Ehrenbrief des Landes Hessen.